actuelles

Actuelles

Neueste Nachricht

IOP CERTIFICATE OP APPRECIATION

Der IOP Tansania hat uns mit einer Auszeichnung bedacht, die wir für die Unterstützung von (verwaisten) Kinder erhalten haben, was uns natürlich sehr ehrt und freut. Aber ohne Ihre finanzielle Unterstützung hätten wir dieses nie erreicht. Sie sind sozusagen der Sonnenschein, ohne den unser Wachstum nicht möglich wäre. Und darum können wir uns nicht genug bei Ihnen bedanken. DANKE!  💙

 

 

 

 

KINDER TANZEN FÜR KINDER

Sie erinnern sich vielleicht, dass wir 2017 als Spendenempfänger der Benefizveranstaltung „KINDER TANZEN FÜR KINDER“ ausgewählt wurden. „KINDER TANZEN FÜR KINDER“ ist ein Tanzprojekt des Turnvereins Kalkar, das von Elke Welz-Janssen und Katja Unkrig ins Leben gerufen wurde. Alle zwei Jahre bringen diese beiden Frauen ein Tanzstück auf die Bühne der Stadthalle, an dem mitunter bis zu 180 Kinder und Erwachsene beteiligt sind. Der gesamte Erlös aus dieser Veranstaltung kommt dann Wohltätigkeitsorganisationen zu Gute, die im Vorfeld ausgesucht wurden. Damals kamen fast  5.000,00 Euro zusammen, die an uns übergeben wurden.

Kinder tanzen für Kinder

Als wir die Nachricht erhielten, auch in diesem Jahr zu den ausgewählten Spendenempfänger zu gehören, konnten wir unser Glück kaum fassen. Dass wir noch einmal dazugehören dürfen liegt vielleicht auch daran, dass Elke und Katja im letzten Jahr das IOP Tansania persönlich in Afrika besucht haben und sich von Ort davon überzeugen konnten, wie wichtig unsere Stiftung für die Kinder, aber auch für die dort lebende Bevölkerung ist. Mittlerweile ist der IOP für die beiden Choreographinnen zur Herzensangelegenheit geworden, und Sie können bestimmt nachvollziehen, wieviel uns das bedeutet! Applaus 👋 👋 an diese beiden wundervollen Frauen!

Die Aufführung findet übrigens am 18. und 19. Mai in der Stadthalle Kleve statt. Motto der diesjährigen Veranstaltung ist das Märchen „Goldmarie und Pechmarie“, das in einer tänzerischen Neuinterpretation auf die Bühne gebracht wird. Sollten Sie Gelegenheit haben, die Vorstellung zu besuchen, dürfen Sie sich mit Sicherheit auf einen unterhaltsamen Nachmittag freuen.

 

 

 

SILLA & CHARLES

Silla & Charles

Auch privat gibt es wunderbare Neuigkeiten! Unser eigenes und erstes Patenkind Silla hat geheiratet! Silla lernten wir 2013 bei unserem ersten Besuch in Tansania kennen. Sie hatte mit 17 Jahren gerade angefangen, sich in Daressalam zur Montessori-Lehrerin ausbilden zu lassen, als sich ihr damaliger Sponsor zurückzog. Ein herber Rückschlag für Silla. Vielleicht war es Schicksal, dass sich unsere Wege damals kreuzten. Wir nahmen sie als Patenkind unter unsere Fittiche und konnten ihr so die Weiterführung ihrer Ausbildung ermöglichen. Zwei Jahre später hielt sie ihr Abschlusszeugnis in den Händen und arbeitete danach als Lehrerin für den IOP Tansania. Der IOP Tansania unterhält mehrere Privatschulen, darunter auch den Sollerud-Kindergarten, in dem Silla bis vor kurzem beschäftigt war.

Letztes Jahr im Dezember heiratete sie Charles Kahimbi, ebenfalls Lehrer an der Secondary School. Silla ist in die Heimatstadt ihres Mannes Charles nach Tabora gezogen und hat uns erzählt, dass sie dort wieder zu Schule geht, um sich weiter ausbilden zu lassen. Wenn Silla auch diese Ausbildung erfolgreich beendet, darf sie in Zukunft auch an Grundschulen als Lehrerin arbeiten. Ihr großer Traum ist es, irgendwann eine eigene Schule zu gründen. DAS IST UNSERE MOTIVATION. Dafür machen wir weiter und halten an unserer Sache fest. Für Menschen wie Silla, die den Kreislauf der Armut durchbrechen konnte, weil sie die Chance auf eine Ausbildung bekam.

JOSEPH BEUYS GESAMTSCHULE

Die Joseph Beuys Gesamtschule in Kleve hat beschlossen, ihr eigenes Patenkind aufzunehmen. Möglich wurde dieses durch eine Altflaschen-Sammelaktion der Schüler – eine wunderbare Initiative, wie wir finden, für die wir uns herzlich bedanken.  🤗 Wir dürfen gespannt sein, welche Aktionen diese engagierte Schule in Zukunft noch starten wird.