IOP Germany

IOP Germany

“Wir können die Welt nicht ändern, aber mit jedem Kind, das wir unterstützen, machen wir seine Welt ein bisschen besser.“

Das IOP (Ilula Orphan Program) Germany ist ein Spendenprogramm für Waisen- Kinder in Ilula-Tansania. Hauptziel unseres Vereins ist es, diesen Kindern Unterricht zu bieten, um ihnen eine schulische und berufliche Ausbildung zu ermöglichen. Ilula ist der Namen des Dorfes, wo alles im Jahr 1998 angefangen hat. Inzwischen hat sich der IOP zu einer Organisation entwickelt, die durch das Sponsor-Programm hunderten von verwaisten und gefährdeten Kindern hilft.

Neben dem IOP Germany gibt es noch 7 weitere Stiftungen, verteilt auf 7 Länder. Weltweit unterstützen alle den IOP Tansania mit Investitionen für Schulungen und verschiedene andere IOP-Projekte. Insgesamt haben wir jetzt etwa 900 Studenten, die sich derzeit im Sponsoring-Programm befinden.

Für viele Kinder ist eine gute Bildung aufgrund der Höhe Kosten für Bildung, Uniformen, Schuhe und andere Sachen leider unbezahlbar. Eine gute Ausbildung verhindert den Fall in Armut und ermöglicht ein besseres Leben. Ohne Ausbildung haben diese Kinder keine Zukunft.

Aus diesem Grund haben wir ,Jos & Irma Jansen-Schouten  den IOP Germany e.V. gegründet.  Seit dem 1. Januar 2015 sind wir ein offiziell, eingetragener Verein.

Der IOP Germany e.V. transferiert zweimal im Jahr Geld für bedürftige Kinder an den IOP Tansania. Der konkrete Bedarf eines jeden Kindes kann genau ermittelt werden, da der IOP Tansania mit einer speziellen Software arbeitet, die die einzelnen Kosten wie Schulgebühren, Kosten für Bücher, Kleidung, Schuhe ec. für jedes Kind ermittelt und dokumentiert.

Unser Ziel

Der IOP Germany hat mit 2 Patenkindern angefangen; heute unterstützen wir bereits 50 Kinder unterschiedlichen Alters, von ganz jung bis zu 21 Jahren.

Patenkinder von IOP Germany

Unsere Patenkinder kennen wir alle persönlich, da wir zwei Mal pro Jahr nach Ilula reisen. Es bedeutet diesen Kindern unglaublich viel, dass sie in die Schule gehen oder eine Ausbildung machen können. Gerne würden wir dieses auch noch vielen anderen Kindern ermöglichen. Helfen sie hierbei mit?

“Jedes Kind hat Recht auf Schulung.”